Do You Love Me

Dokumentarfilm / ca. 80 min / in Produktion

Do You Love Me, nach einem Lied der ‚Bendaly Family‘ von 1978, ist ein auf Archivmaterial basierenden Dokumentarfilm. Der Essay erzählt über die bitter-süßen Erinnerungen einer Generation, die während und nach dem libanesischen Bürgerkrieg vom Jugend zum Erwachsen wurden. Ihre Geschichten sind mit den Liedern und der Musik der damaligen Zeit verwoben.

Do You Love Me

Do You Love Me ist ein coming-of-age Dokumentarfilm, genannt nach einem sehr beliebten Lied der ‚Bendaly Family‘, der 1978 während des libanesischen Bürgerkriegs veröffentlicht wurde. Dieser dokumentarische Essay erzählt über die Generation, die während und nach dem libanesischen Bürgerkrieg aufgewachsen ist (1975 - bis heute). 

Unter ausschließlicher Verwendung von Archivmaterial und ohne Sprecherstimme, bindet der Film drei Erzählungsstränge zusammen: 
Im Vordergrund steht die Gesellschaft (persönliche Berichte in Form von alten und neuen Interviews), im Hintergrund die zeitliche Zusammenhänge (historische, militärische, politische, aber vor allem das tägliche Leben und das Überleben während des Bürgerkrieges) und in der Mitte die Musik der ‚Bendaly Family‘ und ihrer Zeitgenossen - die alle einen großen musikalischen Einfluss auf diese Zeit hatten. Verflochten mit deren persönlichen Geschichten, folgen wir den Aufstieg und den Fall zweier Generationen der Familie Bendaly. Dabei konzentrieren wir uns auf zwei Hauptfiguren, René und Re-Mi (Vater und Tochter). 
Der Ton des Films (Interviews, Radioarchive, Lieder) ist das Bindegewebe, das die verschiedenen Erzählstränge miteinander verbindet.

In Do You Love Me geht es um Erinnerung, aber nicht nur um Vergangenheit. Der Film beschreibt ein Land, das seine Vergangenheit verleugnet und seine Gegenwart ignoriert und zeigt uns dabei eine Mosaik Sozialgeschichte und emotionaler Ethnographie. Es ist weder die historische Geschichte des Bürgerkriegs noch die biografische Geschichte einer kleinen musikalischen Familie; es ist die unerzählte Geschichte der Musik einer Zeit und der kollektiven Erfahrung einer Generation.

still
still

Team

Buch und Regie: Lana Daher
Produzenten: Karoline Henkel, Jasper Mielke, Arto Sebastian, Lana Daher


Info

Genre: Dokumentarfilm
Produktion: Wood Water Films
Produktionsjahr: 2019
Förderung: Filmpreis der Robert Bosch Stiftung
Stand: In Produktion